Zwergkaninchen hatte wieder Darmverschluß – dieses Mal haben MCP-Tropfen und Paraffinöl geholfen!

Hoppel hat sein Fell gewechselt und beim Putzen sehr viele seiner Haare verschluckt. Es kam wie es kommen musste, er hat wieder Verstopfung bekommen. Er leidet da immer sehr. Zuerst bleibt das Klo leer, dann frisst er nicht mehr. Was mich sehr beunruhigt hat war, dass er auch kein Pipi mehr gemacht hat, aber immer lange auf dem Klo saß und immer „da unten“ geguckt hat was da los ist. Natürlich ist das ganze an einem Wochenende passiert, so dass wir den Notdienst der Tierklinik Wehrheim in Anspruch nehmen mussten. Zuerst sind wir am Samstag hingefahren (das gute am Notdienst ist, dass man meist sofort dran kommt…) da haben wurde ein Röntgenbild gemacht (ich habe eine Bleiweste umbekommen und musste beim Hoppel fixieren assistieren) und man konnte sehen, dass der Magenausgang verstopft war. Blase und Enddarm war okay. Da haben wir Spritzen (Entkrampfung und gegen Schmerzen) und Benebac bekommen und sollten Ananassaft geben und zwangsernähren (Critical-Care).

Am nächsten Morgen hatte er immer noch nichts gemacht.

Also wieder hin, Röntgenbild gemacht und gesehen ,dass der Magen nur noch voller war. Hoppel hatte auch immer komische Würgegeräusche gemacht und es haben ihn ab und zu Krampfanfälle durchzuckt. Der Arme!

Nun bekam er eine MCP-Spritze und etwas Paraffinöl ins Mäulchen.

Nach 3 Stunde lag dann das dicke gräuliche Würstchen im Klo und nach und nach hat sich die Verdauung normalisert. Schon a am Abend kam er wieder aufs Sofa gehüpft.

Nun haben wir uns eine extra Hoppelbürste gekauft und werden Hoppel  immer bürsten, wenn er sein Fell wechselt…

Also: Beim Verdacht auf Trommelsucht immer gleich zum Tierarzt!!!

Schlagworte: , , , , , , , , ,

Kommentieren