Artikel-Schlagworte: „Pümpel“

Reparatur meines Geschirrspülers Hanseatic DW12-BFE/DW12-BFESS

Samstag, 28. Februar 2009

Letzte Woche hat unser Geschirrspüler „den Geist aufgegeben“. Das Geschirr wurde nicht richtig sauber.

Es lief Wasser ein, es wurde auch erhitzt, allerdings hat die Pumpe das Wasser nicht durch die Spülarme gepumpt.

Der als sehr fähig bekannte Oberurseler Elektrogerätespezialist „Pepperl“ musste leider wegen der „Hausmarke“ ablehnen, da er keine passenden Ersatzteile besorgen kann. (Das nächste Mal also ein Markengerät kaufen !)

Bei Otto angerufen, die Kosten für einen Handwerker, der sich nur das Gerät anguckt: 92 Euro. Dann kommt der Handwerker mit dem passenden Ersatzteil noch mal und baut es ein. Also locker 150 bis 200 Euro.

Dann habe ich doch erst mal selber nachgesehen:

Also Stecker raus,  Zulauf und Ablauf abgeschraubt, Maschine (schwer…) aus der Nische gezerrt, die Bleche rundherum abgeschraubt und erst mal gar nichts gesehen.

Das ganze Innenleben ist im Boden drin. :-(

Dann habe ich das Gerät komplett auf den Kopf gestellt:

Geschirrspüler dw12

Geschirrspüler dw12

Leider war „augenscheinlich“ alles in Ordnung. Ich habe von der Hauptpumpe (die ja offensichtlich nicht funktionierte) mal die Welle von Hand gedreht. Meine Vermutung war ja, dass die Pumpe durch einen Fremdkörper blockiert ist.

Dann habe ich in Ermangelung weiterer Alternativen das ganze wieder zusammengeschraubt, und beim Abfluss im Innern noch mal „gepümpelt“.

Was soll ich sagen, nun funktioniert die Pumpe wieder! Und wir haben viiieel Geld gespart :-))) Ob es nun das auf-den-Kopf-stellen war, das Drehen an der Pumpe oder das „Pümpeln“ was die Blockade gelöst hat weiss ich nicht, aber egal!

Achtung! Macht das nicht zu Hause nach! Gerade die Kombination von Starkstrom und Wasser ist sehr gefährlich!