Artikel-Schlagworte: „Zwergkaninchen“

Zwergkaninchen hatte wieder Darmverschluß – dieses Mal haben MCP-Tropfen und Paraffinöl geholfen!

Samstag, 15. Mai 2010

Hoppel hat sein Fell gewechselt und beim Putzen sehr viele seiner Haare verschluckt. Es kam wie es kommen musste, er hat wieder Verstopfung bekommen. Er leidet da immer sehr. Zuerst bleibt das Klo leer, dann frisst er nicht mehr. Was mich sehr beunruhigt hat war, dass er auch kein Pipi mehr gemacht hat, aber immer lange auf dem Klo saß und immer „da unten“ geguckt hat was da los ist. Natürlich ist das ganze an einem Wochenende passiert, so dass wir den Notdienst der Tierklinik Wehrheim in Anspruch nehmen mussten. Zuerst sind wir am Samstag hingefahren (das gute am Notdienst ist, dass man meist sofort dran kommt…) da haben wurde ein Röntgenbild gemacht (ich habe eine Bleiweste umbekommen und musste beim Hoppel fixieren assistieren) und man konnte sehen, dass der Magenausgang verstopft war. Blase und Enddarm war okay. Da haben wir Spritzen (Entkrampfung und gegen Schmerzen) und Benebac bekommen und sollten Ananassaft geben und zwangsernähren (Critical-Care).

Am nächsten Morgen hatte er immer noch nichts gemacht.

Also wieder hin, Röntgenbild gemacht und gesehen ,dass der Magen nur noch voller war. Hoppel hatte auch immer komische Würgegeräusche gemacht und es haben ihn ab und zu Krampfanfälle durchzuckt. Der Arme!

Nun bekam er eine MCP-Spritze und etwas Paraffinöl ins Mäulchen.

Nach 3 Stunde lag dann das dicke gräuliche Würstchen im Klo und nach und nach hat sich die Verdauung normalisert. Schon a am Abend kam er wieder aufs Sofa gehüpft.

Nun haben wir uns eine extra Hoppelbürste gekauft und werden Hoppel  immer bürsten, wenn er sein Fell wechselt…

Also: Beim Verdacht auf Trommelsucht immer gleich zum Tierarzt!!!

Hilfe das Zwergkaninchen köttelt nicht mehr!

Mittwoch, 15. Juli 2009

Letzten Sonntag Morgen war das Kaninchenklo zu unserem Erstaunen leer. Nur etwas Pippi war drin. Normalerweise ist es gut gefüllt mit Kaninchenkötteln und der Hoppel sitzt stolz daneben.

Nicht so an diesem Sonntag. Der Hoppel lag desinteressiert rum und war etwas aufgebläht.

Wir haben dann am Sonntag Abend noch den Tierarzt aufgesucht, Hoppel hat eine Entkrampfungsspritze und Lacto-Bazillen(Bird Bene-Bac) für den Darm bekommen. Die Tube mit der grünen Paste hat er ganz schön zerbissen, er wollte sie partout nicht freiwillig nehmen… Da das Zeug recht klebrig ist, kann man es um das Mäulchen schmieren und der Hoppel leckt es dann ab.

Leider hat das nichts gebracht, der Hoppel hat immernoch nur etwas Pippi gemacht und weder gegessen noch gesch*ssen. Also wieder zum Tierarzt, das gleiche wie am Sonntag: Spritze in den Popo weitere Gabe von Bird Bene Bac.

Als es am Dienstag immernoch nicht besser war, hat die Tierärztin ein Röntgenbild gemacht und wollte danach eine Darmspülung machen.

Zu unserem Entsetzen war auf dem Röntgenbild ein eindeutiger Darmverschluss im oberen Darmtrakt zu sehen und die Tierärtin hat uns klar gemacht, dass der Hoppel morgen oder spätestens übermorgen eingeschläfert werden müsste! Was für eine Hiobsbotschaft. Der Hoppel war in der Zwischenzeit auch noch abgemagert und lag immer länger auf der Seite, das Köpfchen auch auf die Seite gelegt, was er vorher noch nie gemacht hatte…

Es gäbe die Chance einer Operation, allerdings überleben das nicht viele Kaninchen und es ist auch noch eine Quälerei.

Was tun?!

Wir haben uns nach einer durchgeheulten Nacht dazu entschlossen Hoppel operieren zu lassen, in der Tierklinik in Hofheim.

Da die Zeit sehr knapp war, habe ich die Röntgenbilder nicht mitgenommen, wir hatten nämlich zum Glück einen Termin bekommen (eine halbe Stunde nach Anruf, es war also Eile geboten!) Das ersparte dem Hoppel das lange Warten bei „Notfallpatienten“ ohne Termin.

Wir kamen auch schnell dran, nach Schilderung der Situation und erste Untersuchung durch Dr. Schmohl wurde erst mal ein Röntgenbild gemacht. Das ging im Gegensatz zu unserem Haustierarzt ohne Betäubung oder Ruhigstellung und war innerhalb von 5 Minuten erledigt.

Dr. Schmohl besprach das Röntgenbild mit mir. Es handelte sich um ein digitales Röntgenbild mit einer Sicht von oben und einer Sicht von der Seite in einer wesentlich besseren Qualität als die „normalen“ Bilder vom Haustierazt.

Zu unserem Glück war der Darmverschluss verschwunden!!!

Weil der Hoppel ja auch nichts fraß, wurde noch nach den Zähnen geguckt, es war eine „Spitze“ vorhanden, die abgeschliffen worden ist. Dazu musste aber eine leichte Narkose (mit Maske) eingesetzt werden.

Hoppel wurde die weitere (zwangsweise) Einnahme von Bird Bene Bac verordnet und die Zwangsernährung mit „Critical Care“ von Oxbow. Das ist getrocknetes gemahlenes Heu, Gräser und Kräuter. Daraushaben wir ihm 4 mal am Tag 12 ml angerührt und mit einer Spritze seitlich in das Mäulchen gespritzt. Man soll es nicht von vorne geben, da man sonst die Luftröhre verstopfen kann.

Das erste Mal Zwangsernähren war noch sehr aufregend und hat lange gedauert, weil der Hoppel sich sehr gewehrt hat. Wurde aber jedes Mal besser. Ein Trick ist das Setzen auf eine galtten Untergrund, da merkt der Hoppel, dass er nicht wegspringen kann.

Mittwoch und Donnerstag kam immer noch kein Köttelchen aus ihm raus. Allerdings saß er Donnerstag Abend schon dauernd auf dem Klo. Einmal kam etwas grüner klebriger Schleim raus.

Als meine Frau in der Nachtunterwegs war und auch mal nach dem Kaninchen geschaut hatte, lag endlich ein kleines hartes Köttelchen im Klo!!! Sie hat mich dann geweckt und wir haben uns noch nie so über Kaninchenschiss gefreut.

Wir haben das Kaninchen noch den nächsten Tag zwangsernährt, weil es so abgemagert war. Man hat aber schon gemerkt, wie die Lebensgeister zurückkehrten.

Inzwischen ist der Hoppel wieder wie früher, lebenslustig und aktiv. War doch eine gute Idee, vor dem Einschläfern noch eine zweite Meinung einzuholen…

Großes Außengehege (Freilauf) für Kaninchen – endlich fertig!

Mittwoch, 22. April 2009

Endlich habe ich das Außengehege (Freilauf) für unser Hotot-Zwergkaninchen fertiggestellt. Es besteht aus 4 Seitenteilen á 50 x 200 cm und zwei „Deckeln“ á 100 x 200 cm.

Teileliste:

  • 17 Latten á 2 Meter
  • 10 meter Hasendraht 30 cm hoch
  • 2 meter Hasendraht 100xm hoch.
  • Schrauben
  • Tackerkrampen
  • 4 Griffe
  • 8 Ösen
  • 8 passende Schlosserschrauben mit Muttern

Werkzeug:

  • Stichsäge oder Kreissäge
  • Akkuschrauber
  • Elektrotacker
  • Kneifzange

Anleitung:

  1. 8 x 30 cm Stücke aus 3 Latten sägen
  2. 8 x 45 – 50 cm Stücke sägen (Die diagonalen Verstrebungen)
  3. 4 Seitenteile:
    1. Rahmen auf dem Fußboden auslegen
    2. Mit Spa* Schrauben verschrauben
    3. 2 meter Hasendraht abknipsen und auflegen und festtackern
    4. an den Außenenden 2 Ösen einschrauben, so dass die Öse waagerecht ausgerichtet ist.
  4. Die Seitenteile im Quadrat aufstellen und an den Ösen durch die Schlosserschrauben verbinden
  5. 2 Deckel:
  6. aus 2 Latten 4 Stücke á 50 cm sägen
  7. aus 2 Latten 4 Diagonale zusägen
  8. den Rahmen auf dem Boden zusammenlegen und verschrauben.
  9. den 100 cm  Hasendraht auftackern
  10. An den Seiten Lattenstücke so anschrauben, dass sie auf dem Rahmen aufliegen
  11. auf zwei gegenüberliegenden Seitenteilen oben je 2 Griffe festschrauben

Der Aufbau dauert ca 3 Stunden

Kosten ca 30 -45 Euro (Hasendraht ist teuer)

Außengehege für Kaninchen – selbst gebaut

Dienstag, 17. März 2009

Unser Hoppel war letzte Woche das erste Mal draußen auf der Terrasse. Wir haben seinen Winni-Pooh Teppich draußen ausgerollt und seinen Spielplatz aufgebaut.

Damit er auch aufs Gras kann wenn es richtig warm wird, baue ich ihm ein Außengehege.

Dafür habe ich im Baumarkt diese Materialien gekauft:

  • 20 Latten á 2 Meter
  • 20 Meter Hasendraht (natürlich!) , 50 cm hoch
  • 1 Päckchen Schrauben zum Verbinden der Latten
  • 1 Päckchen Krampen für den Elektrotacker
  • 4 Steckscharniere
  • bisschen Draht

Benötigtes Werkzeug

  • Akkuschrauber
  • Bohrmaschine
  • Elektrotacker
  • Stich- oder Kreissäge

Anleitung:

Seitenteile:

  1. 2 Latten in 8 Stücke á 50 cm sägen
  2. aus 4 Latten 8 Stücke á 80 cm sägen, die Enden dieser Stücke sollten nicht rechtwinklig sein sondern 45° abgeschrägt. Ich habe mir eine solche Latte als Muster zurechtgesägt und als Schablone verwendet.
  3. aus 2 2m-Latten, 2 50 cm Stücken und 2 80 cm diagonal-Stücken eine Seite des Auslaufs zurechtlegen und dann verschrauben (Löcher vorbohren)
  4. Dann ein Stück vom Kaninchendraht abrollen und auf dem Rahmen festtackern
  5. An den Seiten je ein Teil vom Scharnier festschrauben, damit werden sie nachher verbunden.
  6. Aber ein Bild sagt mehr als 1000 Worte:
Zwergkaninchen Außengehege Seitenteil (1 von 4)

Zwergkaninchen Außengehege Seitenteil (1 von 4)

Dach:

  1. 4 2m-Latten im Rechten Winkel aufeinanderlegen und verschrauben
  2. 4 Diagonalen zusägen und aufschrauben
  3. 4 Bahnen Kaninchendraht abrollen und auftackern, dort wo die Bahnen sich berühren mit Draht verdrillen

Das erste Mal – dem Zwerg die Krallen geschnitten

Montag, 23. Februar 2009

Heute haben meine Frau und ich unserem Hotot die Krallen geschnitten Wir haben im Fressnapf in Oberursel eine „Krallenzange deluxe“ gekauft.

Der Hase hat natürlich „Lunte gerochen“ und hat mich (ich bin immer der böse Einfänger) gemieden.

Am Abend habe ich Ihn dann erwischt. Wollte ihn auf denn Rücken legen um ihn in die Starre zu versetzen, er hat so lange gezappelt, bis er wieder richtig rum lag. Dann habe ich ihn in der normalen Position festgehalten und meine Frau hat die einzelen Krallen vorgeholt und abgezwickt. Erst vorne, dann hinten.

Der Hoppel hatte schnell einen Puls von ca 400, wir auch… Am Schluß war alles überstanden und der Hoppel hat ein paar Entspannungsleckerli bekommen. Jetzt liegt er entspannt auf seiner Decke.

Und jetzt leg ich mich auch aufs Sofa und hole mir ein Leckerli…

Wie aus dem zweckmässig geplanten Kaninchenklo ein Hoppelsofa geworden ist

Samstag, 21. Februar 2009

Ich wollte für den Hoppel ein Klo aus Holz bauen, weil es ja heisst „Kein Kunststoff in den Hasenkäfig“. Also habe ich eine halb geschlossene Kiste gebaut, mit Rand und bequemen Einstieg.

Der Hoppel war auch ganz begeistert, allerdings hat er die Konstruktion wohl missverstanden und hat das ausgelegte Heu gefressen und nach wie vor in das provisorische Kaninchenklo gemacht, das ich ihm aus einem ausrangierten „Posteingangskörbchen“ gemacht hatte. (So bekommt der Spruch „Shit in – Shit out“ eine ganz andere Bedeutung!)

Nach dem Geschäft hat sich der Hoppel wieder auf das Heu gelegt und gedöst.  Es ist wohl eher ein „Zwergkaninchen-Sofa“ geworden.

Sofa Zwergkaninchen Hotot

Sofa Zwergkaninchen Hotot

Ein künstlicher Tunnel aus Holz für unser Zwergkaninchen

Samstag, 21. Februar 2009

Ich habe aus ein paar Brettern einen Tunnel für unser Zwergkaninchen gezimmert. Ich hatte einen schönen Nachmittag in der Werkstatt, der Hoppel hat einen Super-Tunnel!

(Ich glaube ich habe das einzige Blog, indem Zwergkaninchen, Holz-Heimwerken und WLAN die Hauptkategorien sind…)

Spielplatz Zwergkaninchen aus Holz fürn Hotot

Spielplatz Zwergkaninchen aus Holz fürn Hotot